Cardiac Center Shisong

novembre 21, 2011  |   Posted by :   |   Progetti   |   0 Comment»
Etica|Mundi hilft den Tertiarschwestern und einigen anderen Mitakteuren, Spenden für die Herzoperationen zu sammeln. Das Herzzentrum im Spital von Shisong ist die einzige Struktur dieser Art im Zentrum Afrikas. Im Vergleich zu Europa können die Kosten von Operationen dadurch auf ein Drittel reduziert werden . Trotzdem handelt es sich dabei für die Betroffenen um fast unerreichbare Summen. Im Unterschied zu Europa gibt es in Kamerun auch keine effiziente Krankenversicherung. Durch Direktspenden auf das Konto von Etica|Mundi oder mit Hilfe der Plattform www.mi-do.org können Sie einen Beitrag leisten.

Cardiac-Center – Camerun Das Cardiac-Center in Shisong – Kamerun wurde von den Tertiarschwestern, dem Verein „Bambini Cardiopatici nel Mondo“ und dem Verein „Cuore Fratello“ gegründet und getragen. Im Jahre 2002 entstand die Idee und damit begann die Zusammenarbeit. Vorgeschichte: Die Tertiarschwestern des hl. Franziskus haben im Jahr 1935 die ersten Schwestern nach Shisong (Nord-West-Kamerun) gesandt. Dort begannen sie mit Unterricht und einer Entbindungsstation. Diese erweiterte sich zu einem allgemeinen Krankenhaus, das heute 340 Betten hat und als medizinisches und chirurgisches Krankenhaus geführt wird. Außer der Niederlassung in Shisong wurden im Laufe der Jahre 35 weitere Stationen eröffnet. Einheimische Schwestern werden seit 1961 aufgenommen. Zurzeit zählt die Provinz in Kamerun 283 Schwestern, die vorwiegend in Pastoralarbeit, Unterricht und Krankenpflege tätig sind. Das Cardiac-Center: Im Jahr 2001 begegneten sich in Shisong P. Angelo Pagano OFM Cap, als Missionar in Afrika und Don Claudio Maggioni, der Präsident des Vereins „Cuore Fratello“. Gemeinsam stellten sie die Not der herzkranken Kinder in Afrika fest. Sie involvierten in ihre Überlegungen die damalige Provinzoberin der Tertiarschwestern in Shisong und den Verein „Bambini Cardiopatici nel mondo“ unter der Leitung von Prof. Alessandro Frigiola. Sie entwickelten eine Vision, die herzkranken Kindern in Afrika eine Überlebenschance geben soll. Ärzte und Pfleger/Innen erhielten in San Donato / Mailand eine Spezialisierung und wurden weiter ausgebildet. Das Engagement: 112 herzkranke Kinder, die dringend einen Eingriff brauchten wurden nach Italien geflogen und in San Donato operiert. Cuore Fratello hat die Operationen und die Unterkunft der Patienten und der auszubildenden Ärzte und Schwestern finanziert. 2005 wurde der Grundstein für den Bau des Centers gelegt. Gemeinsam wurde weitergesucht und geplant. Es fanden sich weitere Sponsoren und Helfer. Die Region Lombardei finanzierte die medizinischen Apparate. Um eine gute Form der Zusammenarbeit für die Führung des Zentrums wurde in verschiedenen Sitzungen gerungen. Es zeigte sich, dass die rechtlichen, technischen und finanziellen Situationen in Afrika nicht die von Europa sind. Ein Vergleich: In der Lombardei gibt es auf 9 Millionen Einwohner 22 Herzzentren, in Nord-West Afrika gibt es auf 50 Millionen Einwohner ein Kardiologenteam. Eine Operation in Mailand kostete ca. 15.000,00 € (mit Flug, Unterkunft, Aufenthalt usw.). In Kamerun kostet sie nur ein Drittel, weil Spesen wie Flug, Unterkunft usw. wegfallen. Zugleich ist es für viele leichter erreichbar. So sind wir – die Tertiarschwestern – nun auf der Suche nach Menschen, die uns unterstützen, damit wir den Kindern in Kamerun die Operationen ermöglichen können. Viele Tropfen ergeben ein Meer. In Zuversicht sind wir dankbar für jede auch noch so kleine Spende und danken Ihnen im Voraus. Die Partnerschaft mit der Organisation für Entwicklungszusammenarbeit Etica Mundi aus Meran (www.eticamundi.org) ermöglicht es uns die Absetzbarkeit eurer Spende zu ermöglichen. Schicken sie ihre Spende an Raiffeisenkasse Bozen Etica Mundi /mi-do IBAN: IT 19 Q 08081 11600 000300000205 Begründung: Camerun/Cardiac Center – Spende für chirurgischen Eingriff Sie erhalten dann eine Bestätigung, die Sie ihrer Steuererklärung beifügen können.


Related Posts

There is no related post.