Waisenheime in Shisong und Njinikom

SDC10867Wir suchen Projektpaten für zwei Waisenheime

In der Nähe der Krankenhäuser von Shisong und Njinikom sind zwei Waisenheime entstanden. Neugeborene, die ihre Mutter verlieren sind in Ländern wie Kamerun oft dem Tode geweiht. Die Ersatzmilch ist finanziell für die meisten
unerschwinglich. Die beiden Waisenheime nehmen die Kinder auf, holen sich aus deren Familien eine Angehörige oder Angehörigen, der die Babys betreuen hilft und behalten sie so lange bei sich, bis die Kinder eine normale Ernährung erhalten können und in ihre Dorfverbände zurückgeschickt werden können. Im Kinderheim lernen die Größeren vieles über eine asugewogene Ernährung, über Hygiene und Gesundheitsvorsorge und bringen diesen reichen Erfahrungsschatz dann auch zurück in ihrer Dorfgemeinschaften. Wir wollen den Tertiarschwestern in den Waisenheimen dabei helfen eine gewisse regelmäßige Grundfinanzierung der Bedürfnisse zu bekommen. Mit einem regelmäßigen monatlichen Beitrag von 10 Euro helfen Sie uns dabei die teure Babymilch zu kaufen, die Krankenversicherung und VOrsorgeuntersuchungen für alle Bewohnerinnen und Bewohner des Heimes zu garantieren, was übrig ist kann auch für Kleider, Seife, Nahrungsmittel und anderes verwendet werden.

Kontaktieren Sie uns