1:1 Patenschaften

Helfen Sie einem jungen Menschen, durch die Bezahlung der Studiengebühren in einer Berufsschule oder in einer allgemeinbildenden Schule. Die Ausbildung macht aus diesen jungen Menschen verantwortungsbewusste Erwachsene, die in der Lage sein werden, Entscheidungen über ihre Zukunft zu treffen und einen positiven Einfluss auf die Menschen in ihrer Umgebung haben werden.

 

SABINES GEBURTSTAG

 

Patenschaften für Berufsschulen oder allgemein bildende Schulen können mit 20 € pro Monat übernommen werden,

höhere Berufsqualifikationen können mit 50 € pro Monat unterstützt werden.

Unsere Partner vor Ort sind die Tertiarschwestern des Hl. Franziskus.
Verantwortlich für Etica | Mundi :  Andrea Zeller a.zeller@tirol.com

Der Schulbesuch in Kamerun ist mit Kosten verbunden, die von vielen Familien nicht getragen werden können. Viele Menschen leben von Subsistenzwirtschaft und haben wenig Bargeld zur Verfügung. Waisenkinder oder Kinder aus großen Familien haben es hier besonders schwer.

Die Grundschule ist bis zum Alter von 14 Jahren verpflichtet, wobei 6 Schuljahre absolviert werden müssen. Trotzdem müssen Eltern die Kosten für die Uniformen und Schulmaterialien tragen, was dazu führt, dass die Alphabetisierungsrate bei nur   67% liegt. Meistens dürfen die Söhne in die Schule gehen.

Die höhere Schulbildung ist im englischsprachigen Teil Kameruns nach dem Englischen Modell aufgebaut. Grob gesprochen beinhaltet es zwei Schulstufen, die mit einem Abschlussexamen (Abitur) enden. Dabei bleibt  die Unterscheidung für de meisten jungen Menschen rein akademisch, da sich ihre Eltern die Schulkosten nicht leisten können.

Eine berufliche Ausbildung ist auch möglich, dafür zuständig ist das Ministerium für Arbeit und Berufsbildung, welches neben den Ausbildungsmöglichkeiten auch der Herausforderung begegnen, die arbeitslosen Jugendlichen mit ihren Programmen zu erreichen.

Der weitere Bildungsweg kann auch in Kamerun beschritten werden: 7 Universitäten von denen eine englischsprachig ist stehen den jungen Menschen im Lande zur Verfügung

In allen Bereichen vertrauen wir besonders auf die Ausbildungsstätten die von den Tertiarschwestern im Laufe vieler Jahrzehnte aufgebaut wurden, und die eine hohe inhaltliche Qualität haben.

Wir bemühen uns den Werdegang der Kinder, für die wir gemeinsam mit den Paten Verantwortung übernommen haben zu verfolgen und sie bis zu einem Abschluss zu begleiten, der ihnen ermöglicht eine wichtige Rolle in der Gesellschaft zu übernehmen.